Archiv der Kategorie: Gebirgsbahnen

Noch ein paar weitere Bilder der Rittner Bahn

Hier kommen jetzt noch ein paar Bilder des historischen Fahrzeugparks der Rittner Schmalspurbahn.

Seltenes Treffen von Triebwagen 2 und 11 in Maria Himmelfahrt (Fotograf: Martin Broy).
  Historische Triebwagenparade vor der Fahrzeughalle in Oberbozen (Fotograf: Martin Broy).
 Triebwagen 11 und eine ehemalige Zahnradbahnlokomotive der Rittner Schmalspurbahn – Das Einsatzgebiet der Lokomotive hat sich ganz schön verändert… Erst Vorspann der Triebwagen auf der Strecke von Bozen nach Maria Himmelfahrt… Jetzt Baudienstfahrzeug (Fotograf: Martin Broy).

Advertisements

Die Rittner Schmalspurbahn

Im wunderschönen Südtirol auf fast 1000 Metern über dem Meeresspiegel liegt Oberbozen, der Startpunkt der Rittner Schmalspurbahn, die Teil des Südtiroler Verkehrsverbundes ist.

Wagen 24 im Endbahnhof Klobenstein
Wagen 24 im Endbahnhof Klobenstein
Wir starten mal wieder in der Vergangenheit:

Im Jahre 1907 wurde erstmals von Bozen aus hinauf auf den Ritten, genauer gesagt nach Maria Himmelfahrt eine Zahnradbahn gebaut, um die Berge rund um Bozen für den Tourismus zugänglich zu machen. Im selben Jahre wurde zur örtlichen Erschließung des Ritten eine Straßenbahn gebaut. Diese führt von Maria Himmelfahrt über Oberbozen nach Klobenstein. Früher konnte man, indem vor den Triebwagen der Straßenbahn eine Zahnradbahnlokomotive gespannt wurde, direkt von Bozen bis nach Klobenstein fahren. 1966 kam dann jedoch das Aus für die Zahnradbahn und sie wurde durch eine klassische Seilbahn ersetzt. Seitdem kann man von Bozen, ohne Wartezeit, nach Oberbozen fahren.

Die Funivia del Reno fährt alle 4 Minuten von Bozen nach Oberbozen
Die Funivia del Reno fährt alle 4 Minuten von Bozen nach Oberbozen

Zwei Gondel der Rittner Seilbahn auf dem Weg ins Tal oder auf den Ritten
Zwei Gondel der Rittner Seilbahn auf dem Weg ins Tal bzw. auf den Ritten

Triebwagen 11 der Rittner Straßenbahn
Triebwagen 11 der Rittner Straßenbahn
Die Rittner Schmalspurbahn weiterlesen

Die älteste Hochgebirgsbahn Deutschlands – Die Wendelsteinbahn

1910 begann der Bau einer Zahnradbahn auf den Wendelstein. Die Idee kam von Otto von Steinbeis, einem Industriellen, der in Bosnien ein eigenes Kleinbahnnetz betrieb. Der Bau dauerte über zwei Jahre und wurde von 800 Arbeitern bewältigt. Sie mussten allein sieben Tunnel, acht Galerien und zwölf Brücken bauen.

Einer der zwei Triebwagen der Wendelsteinbahn in der Talstation
Einer der zwei Triebwagen der Wendelsteinbahn in der Talstation
Frontansicht des Triebwagens mit 100 Jahre Wendelsteinbahn Plakete
Frontansicht des Triebwagens mit „100 Jahre Wendelsteinbahn 1912-2012“ Plakete
Am 12. Mai 1912 fuhr der erste Zug der neu eröffneten Wendelsteinbahn. Somit ist die Wendelsteinbahn die älteste Hochgebirgsbahn Deutschlands und die älteste Zahnradbahn Bayerns.

IMG_1022

IMG_1023

Die älteste Hochgebirgsbahn Deutschlands – Die Wendelsteinbahn weiterlesen

Funiculaire de Crans-Montana – Die längste oberirdische Standseilbahn der Welt

In der Schweiz, im französischen Teil des Wallis liegt Sierre, zu deutsch Sieders. Von dort startet die längste oberirdische Standseilbahn der Welt hinauf nach Crans-Montana, einem der bekanntesten Skigebiete des französischsprachigen Wallis.

 

 Einer der zwei Wagen der Standseilbahn im Bahnhof von Montana.
Funiculaire de Crans-Montana – Die längste oberirdische Standseilbahn der Welt weiterlesen