O-Bus Cagliari 

Der heutige Beitrag handelt mal nicht über ein schienengebundenes Verkehrsmittel, sondern um ein Verkehrsmittel, was eng mit der Straßenbahn verwandt ist. Der O-Bus. Genauer gesagt um den Oberleitungsbus in der sardischen Hauptstadt Cagliari.

Kurz zum Hintergrund der Stadt Cagliari:

Cagliari ist die Hauptstadt der autonomen Region Sardinien, die zu Italien gehört. Sie liegt im Süden der Insel. Die Altstadt, im sardischen genannt „Casteddu“, liegt auf einer Anhöhe und ist komplett von Stadtmauern umgrenzt und kann, wie im Mittelalter, nur durch die Stadttore betreten werden. In Cagliari leben mehr als 154.000 Menschen und die Stadt besitzt den größten Hafen der Insel. Von dort fahren Fähren nach Neapel, Palermo und Afrika.

Nun zum Oberleitungsbussystem der Stadt:

O-Bus 714 unterwegs auf der Linie 5
O-Bus 714 unterwegs auf der Linie 5

O-Bus Cagliari  weiterlesen

Advertisements

Avenio darf bleiben – 6 C1-Züge müssen aufs Abstellgleis

Die 8 Avenios von Siemens die schon seit letztem Jahr im Münchner Tramnetz unterwegs sind dürfen jetzt endlich unbefristet im MVG-Netz verkehren. Doch beschränkt sich die Zulassung zur Zeit wie bei den älteren Variobahnen auf bestimmte Strecken. Beim T-Wagen sind dies die Linie 19, die Südstrecke (um die Altstadt herum sowie die Strecken zu den Betreibswerkstätten. 

Avenio 2804 am Maxmonumemt auf der Linie 19 richtung St.-Veit-Straße

6 Wagenzüge des U-Bahntyps C1 mussten am Wochenende wegen einer im Kupplungsbereich falsch montierten Schraube abgestellt werden. 

Am Montag blieb auf der U6 ein C1-Zug liegen. Beim Abschlepp-Schiebevorgang vom nachfolgenden Wagen riss die Kupplung zwischen den beiden Wagenhälften des C1. Auf Grund dieses Vorgangs lies die MVG erstmal vorsorglich alle betroffenen C1-Einheiten aus dem Verkehr ziehen. 

Die Wagenknappheit durch die noch nicht zugelassenen C2-Züge verstärkt sich jetzt wahrscheinlich noch mehr.